Lernen Sie, ein Fischfang-Unternehmen zu starten

Viele Menschen betreiben das Fischen als Hobby. Ob als Angler oder als Fliegenfischer, die Leidenschaft ist weit verbreitet. An den See oder ans Meer zu gehen und das Netz oder die Angel herauszuholen, ist für viele ein sehr schöner Zeitvertreib, der außerdem noch leckeren und gesunden Fisch für die heimische Küche bringt. Wenn Sie Fischer sind, haben Sie vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, das Hobby zum Beruf zu machen und ein Fischfang-Unternehmen zu starten. Dies ist aber nicht so einfach, denn ein Berufsfischer muss viele bürokratische Hürden überwinden, bevor er auch kommerziell fischen darf. Man kann aber lernen, ein Fischfang-Unternehmen zu starten. Dieser Beitrag soll Ihnen dabei helfen.

shutterstock_115265092Informieren Sie sich über Fischerei und Finanzierung

Wenn Sie sich für das Fischen interessieren, ist es immer von Vorteil, sich auf einschlägigen Internetseiten zu informieren. Eine derartiges Angebot ist eine interessante Seite zu Fischen und Burenziegenzucht (fischen-und-burenziegenzucht.at). Denn bevor Sie Ihr Unternehmen starten, müssen Sie erst einmal entscheiden, welche Form der Fischerei für Sie in Frage kommt. Wenn Sie in Küstennähe wohnen, empfiehlt sich zum Beispiel ein Fischerboot, um auf der See zu fischen. Leben Sie eher außerhalb der Küste, ist vielleicht ein Fischteich die bessere Option. Auf jeden Fall müssen Sie zunächst einmal Investitionen tätigen, um mit dem Unternehmen beginnen zu können. Es ist daher ratsam, eine mögliche Finanzierung mit der Hausbank abzusprechen.

Überwinden Sie bürokratische Hürden

Außerdem sollten Sie beachten, dass man mit einem privaten Angelschein keinen Fisch verkaufen darf. Sie müssen daher eine kommerzielle Fischerlizenz beantragen. Wie dies in Ihrer Region geregelt ist, können Sie im lokalen Fischereigesetz nachlesen. Weiter müssen Berufsfischer strenge Lebensmittelauflagen erfüllen. Informieren Sie sich also über diese Auflagen und investieren Sie auch zum Beispiel in die Kühlung Ihres gefangenen Fisches. Schließlich sollten Sie sich auch überlegen, an wen Sie Ihren Fisch verkaufen können. Neben Großhändlern bieten sich dabei auch Restaurants an, die frisch gefangenen Fisch servieren. Wenn Sie diese Schritte befolgen, dann könnten Sie schon bald Ihr Hobby zum Beruf machen und ein echter Fischunternehmer werden.